Brandschützprüfung F 30-B bestanden: Dämmung im Dach mit Zellulose

beitragsbild_abbrandversuch

Die KRUG Holzsystembinder GmbH besteht gemeinsam mit RATISBONA Handelsimmobilien und ISOCELL Gmbh & Co KG mit einer zellulosegedämmten Nagelplattenbinder-Dachkonstruktion die Brandschutzprüfung F 30-B

 

Regensburg, Mai 2024

 

In Zusammenarbeit mit RATISBONA Handelsimmobilien, der ISOCELL GmbH & Co KG sowie der KRUG Holzsystembinder GmbH, wurde an der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen Leipzig mbH (MFPA) ein wegweisender Brandversuch erfolgreich durchgeführt. Das Ziel: Die Erlangung eines allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses für die Verwendung von Zellulosedämmung in einer Nagelplattenbinderkonstruktion.

 

Diese Initiative der drei Akteure markiert einen bedeutenden Fortschritt im Bereich des nachhaltigen und kreislauffähigen Bauens. Bei dem im Fokus stehenden Einzelhandelsmärkten besteht an alle tragenden und raumabschließenden Bauteile die Anforderung F 30-B. Während die Wände über ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) der ISOCELL GmbH & CO KG bereits abgedeckt sind, fehlte dieser Nachweis für die Nagelplattenbinder-Dachkonstruktion. Daher wurde von den drei Unternehmen der Entschluss gefasst, diesen fehlenden Brandschutznachweis gemeinsam zu erreichen.

 

Die Erlangung dieses allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisses eröffnet neue Möglichkeiten für ökologisches Bauen und zeigt, dass Innovation Hand in Hand mit Industriepartnern gehen muss. „Als Systempartner von RATISBONA Handelsimmobilien wollen auch wir uns stetig weiterentwickeln. Für uns ist es strategisch äußerst wichtig, neue Marktchancen zu eröffnen“, schließt Andreas König, Bauleiter Krug Holzsystembinder GmbH.

 

Nach der bestandenen Prüfung kann anstelle der herkömmlichen Mineralwolle nun Zellulose als Dämmstoff nicht nur in den Wänden, sondern auch im Dach eingesetzt werden. „Mit jedem Kilogramm eingeblasener Zellulose werden der Atmosphäre 1,27 kg CO2 entzogen. Bei einer Einzelhandelsimmobilie kann das bis zu rund 60 Tonnen CO2 pro Bauvorhaben (Dach + Wand) ausmachen“, ergänzt Jürgen Küllmer, Anwendungstechniker bei der ISOCELL GmbH & Co KG.

 

In der Herstellung spart der Dämmstoff mit 52 kWh/m³ über 90 % des Primärenergieeinsatzes von Polystyrol (Styropor) und über 80 % im Vergleich zur Mineralwolle ein. Darüber hinaus kann die Einblas-Zellulosedämmung nach der Nutzungsphase mehrfach abgesaugt und wieder in andere Bauteile eingeblasen werden. Am Ende des Lebenszyklus sind auch andere Nutzungsmöglichkeiten, wie beispielsweise als landwirtschaftlicher Dünger, möglich.

 

Bernhard Holler, Technischer Entwickler bei RATISBONA Handelsimmobilien, betont die Bedeutung dieses Schrittes: „Die Verwendung von Zellulosedämmung ist ein wichtiger Meilenstein für unsere RATISBONA.ECO.BAUWEISE, die wir stetig weiterentwickeln. Es ist nicht nur kreislauffähiger, sondern auch ein wichtiger Schritt hin zu mehr biologischen Alternativen.“

Durch die Skalierung dieses neuen Anwendungsfalls  wird nicht nur das ökologische Potenzial, sondern auch ökonomische Aspekte ausgeschöpft und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

 

 

Unsere Partner: ISOCELL GmbH & Co KG

Als Spezialist für Zellulosedämmung und Luftdichtheit bietet ISOCELL seit vielen Jahren Lösungen für energieeffiziente Gebäudehüllen im Niedrig- und Passivhausbereich. Alle Produkte aus der ISOCELL-Systempalette sind genau aufeinander abgestimmt und eigenen sich für die gezielte und professionelle Anwendung bei allen Dämm- und Abdichtungsarbeiten für Neubau- und Sanierungsprojekte. Die konsequente Forschungs- und Entwicklungsarbeit im eigenen Haus sowie die laufende Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Universitäten bilden die Basis für eine stetige Weiterentwicklung des Produktsystems und den entscheidenden Know-how-Vorsprung. Mit mittlerweile vier Zellulose-Werken und einem kontinuierlich wachsenden Vertriebspartnernetz befindet sich ISOCELL erfolgreich auf Expansionskurs.

 

Unsere Partner: RATISBONA Handelsimmobilien

Als inhabergeführtes Familienunternehmen und einem Team aus rund 130 Ökobau Pionieren steht RATISBONA Handelsimmobilien in Deutschland, Spanien und Portugal für eine konsequent und ehrlich gelebte Bauwende. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, sein Branchen-Knowhow und seine umfassende Handelsimmobilien-Expertise von über 1.200 realisierten Märkten in 35 Jahren zu nutzen, um eine positive Veränderung in der Baubranche zu bewirken, schlichtweg für eine Neue Kultur des Bauens Sorge zu tragen. Ambitioniertes Ziel ist es, mit den entwickelten Lebensmittelmärkten das Kreislaufwirtschaftsprinzip in die Immobilienbranche zu tragen, Ressourcen zu schonen und Materiallager aufzubauen.

Der RATISBONA Weg: Gebäude nach dem eigens entwickelten „LOOP“ Prinzip bauen, das heißt: Ehrliche Lösungen jenseits von Zertifikaten finden, vermeintlich gültige Baukonventionen hinterfragen, Bestand erhalten, Projekte nach dem Vorbild des Cradle to Cradle (C2C) Designkonzepts entwickeln. Am Ende entstehen klimapositive, kreislauffähige und städtebaulich wertvolle Gebäude. Dabei kooperiert RATISBONA mit namenhaften Ketten wie Netto, Rewe, Edeka, Aldi, Lidl oder Penny. In der Entwicklung von Lebensmittelmärkten ist RATISBONA gemessen an ihrer deutschlandweiten Präsenz und der Anzahl realisierter Immobilien Marktführer (Stand: März 2024).

 

 

Pressetext: RATISBONA Handelsimmobilien ([email protected])

der abbrandversuch in den sozialen netzwerken

Wir nehmen Sie mit: Wie läuft eine Brandschutzprüfung ab? Welche Vorteile bringt diese Innovation und wie kann Sie unsere Zukunft verändern? Spannende Videos, Interviews mit Teilnehmenden und Einblicke hinter die Kulissen gibt’s bei uns in den sozialen Netzwerken: LinkedIn, Instagram, Facebook.

Auf LinkedIn folgen+Auf Instagram folgen+