SO

IST KRUG

Zukunft durch Herkunft

KRUG – ein Name, eine Marke, ein Begriff für nachhaltiges Bauen mit Holz und Nagelplatten. In Franken. In ganz Deutschland. Und darüber weit hinaus.

 

Als gewachsenes mittelständisches Familienunternehmen, das sich wie kaum ein zweites auf die Verarbeitung von Holz versteht, hat sich die KRUG Holzsystembinder GmbH einen exzellenten Ruf für vorbildlichen Tragwerksbau erworben: Heute entstehen im fränkischen Stadtlauringen Dächer und Wände für Gebäude aller Dimensionen.

 

Bereits seit über 70 Jahren dreht sich das Denken und Handeln dabei um Holz, den einzigartigen, weil unablässig nachwachsenden Bau- und Werkstoff. Mit Holz zu bauen, ist bei KRUG gelebte Leidenschaft.

Aus Liebe zum Holz

1949 gegründet, wird die KRUG Holzsystembinder GmbH heute in der dritten Generation von Elke Krug-Hartmann und ihrem Mann Udo Hartmann geleitet. Gemeinsam haben sie aus einem ehemals kleinen Handwerksbetrieb einen leistungsstarken Anbieter gemacht: ein zukunftsfähiges Unternehmen, das mit computergesteuerter Maschinentechnik Dachtragwerke und Wandelemente aus Holz und Nagelplatten in industriellen Größenordnungen produziert.

 

Spezialisten aller Fertigungsstufen bilden bei KRUG ein eingespieltes Team. Im fränkischen Stadtlauringen – nach wie vor auf dem Terrain, wo einst alles begann – entwickeln, planen, berechnen und fertigen 90 hochqualifizierte Mitarbeiter anspruchsvolle Konstruktionen aus Holz und hoch belastbaren metallischen Verbindungsmitteln wie vor allem Nagelplatten.

 

Von der ersten Idee über die statische Bemessung, Herstellung und Lieferung bis hin zur Montage samt auftragsbegleitenden Dienstleistungen steht der Name KRUG für ein ganzheitliches Leistungsangebot: Perfekte Lösungen für Dach und Wand von A bis Z aus einer Hand.

Unsere Firmenchronik

1949
Gründung durch Rolf Krug – Zimmerei & Treppenbau

 

1961
Meisterprüfung & Betriebsübernahme durch Nikolaus Krug

 

1966
Neubau Sägewerk

 

1972
Neubau Zimmerer-Abbund-Halle mit Büro

 

1979
Start der Produktion von Nagelplattenbindern

 

1984
Erweiterung der Abbund-Halle zur Herstellung von Holz-Fertigbauteilen

 

1993
Neubau Schnittholzlagerhalle + Büroaufstockung

 

1997
Betriebsübernahme durch Elke Krug-Hartmann & Udo Hartmann

 

1998
Neubau Produktionshalle, Erweiterung des Betriebsgeländes zur Lagerung fertiger Produkte; Inbetriebnahme der ersten CNC-gesteuerten „Depot“-Zuschnittanlage; Beginn Ausbau des Fuhrparks für Sondertransporte

 

2000
Inbetriebnahme der ersten vollautomatischen Abbundanlage „Hundegger – K2“

 

2001
Rückbau Sägewerk

2003
Betriebsflächenerweiterung – „Sprung über die Lauer“ (Brückenbau)

 

2004
Optimierung der Nagelplattenbinderproduktion und Inbetriebnahme weiterer vollautomatischer Abbundanlagen „Hundegger – Speed Cut“

 

2006
Erhebliche Erweiterung der Logistikkapazitäten und Fuhrpark-Ausbau durch individuell angefertigte Auflieger sowie weitere Mobilkräne; Asphaltierung des gesamten Betriebsgeländes

 

2010
Umstrukturierung der Schnittholz-Lagerhalle in Zuschnitt-/ Abbundhalle

 

2014
Inbetriebnahme der Robot Drive-Zuschnittanlage einschließlich Optimierung des Materialflusses mit Vakuumsaugern

 

2017
Inbetriebnahme der Speed Cut-Zuschnittanlage einschließlich Optimierung des Materialflusses mit Vakuumsaugern

 

2018
Inbetriebnahme KFZ-Werkstatt

 

2019
Neubau & Erweiterung des Bürogebäudes; Inbetriebnahme von Laseranlagen zur digitalen Datenübertragung in die Nagelplattenbinderproduktion

WIR BERATEN SIE GERNE

Unsere Experten helfen Ihnen bei Ihren Fragen gerne weiter: